Schwunglinie

Artikel

Fahrlehrgang trotz Corona - Mit Anstand auf Abstand

Holtland: Trotz der Coronalage fand in Holtland unter Beachtung der strengen Vor- und Auflagen ein mehrwöchiger Fahrlehrgang der Klasse FA 5 statt. Der Mund-Nasenschutz gehörte ebenso zum Ausbildungsalltag, wie das Hygieneverhalten zu Beginn und am Ende der Unterrichtseinheiten. Zudem erfolgte eine lückenlose Aufzeichnung der Anwesenheitszeiten. Die seit Beginn des Jahres veränderten Lehrgangsinhalte forderten in besonderem Maße die Lernbereitschaft der Teilnehmer. In diesem Zusammenhang gehörte neben das Fahren auf Kreisstraßen auch die neu kreierte Bewältigung einer Dressuraufgabe. Besonders letztere inspirierten die Teilnehmer, die sichtlich erfreut den Parcours verließen.

In ihren Abschlussworten stellten die Richter den hohen Ausbildungsstand der Teilnehmer in den Mittelpunkt ihrer Kritik. Neben dem Fahrabzeichen der Klasse 5 wurde den Prüfungskandidaten formell auch der Kutschenführerschein A – Privat - , die Vorstufe zum KFS B- Gewerbe – überreicht.

(v.l.): Indra Zuther, Juist; Martina Jaeck, Wiefelstede; Martina Bieber, Aurich; Tjarko Grünefeld, Nortmoor; Richterrin FN Gabriela Foltin-Müncke, Aurich; Natascha Saunus, Elsfleth; Theodor Richter FN Bruns, Lorup;Birgit Lübsen, Jade; Iris Quast, Horsten; Silke Hartmann, Upgant-Schott;Johanna Kooy, Potshausen - mittig: Fahrausbilder Jonny Siebens