Donnerstag, 10 August 2017 07:47

EM Samorin: Guter Auftakt für die Jungen Reiter

geschrieben von 
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Lars Volmer Zweiter im U21-Einlaufspringen / Lilli Collee beste Deutsche bei den Children

Der Auftakt für die deutschen U21-Nachwuchsspringreiter bei den Europameisterschaften in Samorin ist gut gelaufen: Lars Volmer und Maja H haben Rang zwei im Einlaufspringen der Jungen Reiter belegt. Chiara Reyer wurde als beste Deutsche Fünfte in der Auftaktprüfung der Children. Nur die Junioren hatten etwas Pech.

Eine schnelle Runde drehten Lars Volmer (Legden) und Maja H mit 74,87 Sekunden im Einlaufspringen der Jungen Reiter in Samorin und wurden damit knappe Zweite hinter dem Norweger Johan-Sebastian Gulliksen. Finja Bormann (Hildesheim) und A Crazy Son of Lavina waren in dem Zeitspringen blitzschnell unterwegs, kassierten aber einen Abwurf und wurden Sechste. Rang zehn sprang für Justine Tebbel (Emsbüren) und ihren Hannoveraner Hengst Light Star heraus, Cedric Wolf (Buchholz) und Cho Chang J landeten mit einer fehlerfreien Runde auf Platz 15. Philip Houston und Chalanda komplettieren die deutschen U21-Reiter in den Top 20. Schon am Donnerstagvormittag steht für die Jungen Reiter der erste Umlauf des Nationenpreises an, die zweite und finale Runde in der Mannschaftswertung wird am Freitagnachmittag geritten.

Chiara Reyer aus Westerkappeln und ihr Schimmel Cederic waren das beste deutsche Paar im Auftaktspringen der Children (U14). Sie blieben fehlerfrei und wurden Fünfte. Auch Alia Knack (Sauldorf) und Campari zeigten eine Nullrunde, sie waren allerdings deutlich langsamer. Lilli Collee (Eberstadt) und Barry Brown Escaille mussten einen Fehler für Zeitüberschreitung hinnehmen, Charlotte Höing (Großbeuren) und Bajala unterlief ein Springfehler und auf dem Konto von Lukas Weiler (Ubstadt-Weiher) und Cosmo stehen nach der ersten Runde fünf Strafpunkte. Gleich acht Teams liegen nach der ersten Wertungsprüfung fehlerfrei auf Rang eins, Deutschland rangiert mit insgesamt fünf Punkten dahinter. Für die Children steht bereits am morgigen Donnerstag die Entscheidung in der Mannschaftswertung an. Nach zwei Umläufen steht am Abend der neue Mannschafts-Europameister in der Altersklasse U14 fest. Ergebnisse gibt es hier.

Pech hatte Kathrin Stolmeijer (Emsbüren) bei den Junioren: Sie stürzte im Parcours, wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht und mit einer gebrochenen Nase sowie einer Gehirnerschütterung zur Beobachtung dort behalten. Max Haunhorst (Hagen) und Crüger beendeten das Einlaufspringen als bestes deutsches Paar mit einer fehlerfreien Runde auf Rang 18. Die Junioren pausieren am morgigen Donnerstag, für sie stehen die beiden Umläufe im Nationenpreis am Freitag an.

WIr wünschen Kathrin Stolmeijer Gute Besserung!

 

 

 

 

 

 

Quelle: fn-press.

Gelesen 906 mal
   
© Pferdesportverband Weser-Ems e.V