Mittwoch, 24 Mai 2017 12:40

Workshop vom 19. bis 21. Mai 2017 an der Landeslehrstätte in Vechta

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Ein durchweg positives Feedback hat der Pferdesportverband Weser-Ems auf den Workshop am vergangen Wochenende erhalten. Dies lag unter anderem daran, dass mit Sarah Boyemann, Dietbert Arnold und Cord Wassmann sehr profilierte Referenten für diesen Workshop gewonnen werden konnten, die aus der Praxis für die Praxis referiert haben.

Am Freitagnachmittag hat Cord Friedrich Wassmann zum Thema „Exterieuerqualität und Bewegungsabläufe“ in gewohnter Manier über die Anatomie bzw. Abweichungen von der Norm referiert und nützliche Tipps und Anregungen vermittelt, um Zusammenhänge von Gesundheit, Leistung und Körperbau besser einschätzen zu können.

1-IMG 20170520 172348

Als Ersatz für Jochen Keuter kam Sarah Boyemann aus Fürstenau am Samstag nach Vechta, um die Teilnehmer an den kinder- und jugendgerechten Unterricht heranzuführen bzw. diesbzgl. fortzubilden. Sarah Boyemann ging auf die sinnvolle Ausbildung vom Reitanfänger bis zum selbstständigen Reiten ein. Mittelpunkt war die Entwicklung des Kindes und die Erziehung zur Selbstständigkeit. Zusätzlich gab es an diesem Tag auch eine Einführung zu „Hippolini“ bzw. zum Kleinkinderunterricht. Bei den praktischen Vorführungen wurde Sarah Boyemann von Stefanie Tennigkeit (Hippolini) und diversen Reitern und Voltigierern aus Fürstenau, Merzen und Vechta unterstützt. Dazu kam das hervorragende Wetter am Samstagabend (siehe Foto), dass für gute Laune und Zufriedenheit bei Teilnehmern und Referent gesorgt hat.

Am Sonntagvormittag ging es dann weiter mit dem Thema „Nachhaltige Pferdefütterung und ein gesundes Stallklima“. Für diesen Vortrag konnte der Pferdesportverband Weser-Ems Dietbert Arnold, Fachautor aus Bremen, gewinnen, der dafür gesorgt hat, dass die Teilnehmer interessant und firmenunabhängig über dieses weitläufige Thema Pferdefütterung und –haltung informiert wurden. Kernaussagen des Vortrages waren, dass weniger manchmal mehr ist, viel nicht viel hilft und Tierschutz nicht teuer sein muss.

Aufgrund der guten Resonanz wird der Pferdesportverband Weser-Ems in Betracht ziehen, weitere Workshops in naher Zukunft anzubieten. Bereits geplant ist Anfang September ein Workshop mit Themen wie z.B. Hufbeschlag, Sattelbau, etc. Wir freuen uns bereits heute auf Ihren Besuch an der Landeslehrstätte.

Gelesen 1038 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 24 Mai 2017 12:44
   
© Pferdesportverband Weser-Ems e.V